Jugend- und Familientherapie

Familie kann so vieles sein. Verheiratete oder unverheiratete, hetero- oder homosexuelle Paare mit eigenen, adoptierten oder Pflegekindern, Familien mit nur einem Elternteil oder Patchwork-Familien, Familien, die in einem oder mehreren Haushalten leben, erwachsene Kinder, die ihre Eltern pflegen oder Wohngemeinschaften, die zur Ersatzfamilie geworden sind.

Familie kann so vieles sein und in manchen Momenten auch zu viel.

Umzüge, schulische Schwierigkeiten, Verluste von Freunden oder Familienangehörigen, Konflikte, Trennungen, Übergänge in neue Lebensphasen oder alltägliche Herausforderungen können für Kinder, Jugendliche und ihre Familien zu Belastungsproben werden.

In solchen Situationen kommt es immer wieder vor, dass einzelne Kinder oder Jugendliche Symptome entwickeln, welche das familiäre Ungleichgewicht zum Ausdruck bringen.

In der Familientherapie konzentriere ich mich dementsprechend nicht nur auf die Behandlung eines einzelnen Familienmitgliedes, sondern betrachte auch das familiäre System. Ich begleite Kinder-, Jugendliche und ihre Eltern bei der Entdeckung und Entwicklung neuer Möglichkeiten, Strategien und Sichtweisen im Umgang mit ihren Schwierigkeiten. Manchmal sind neben individuellen Veränderungen auch Anpassungen des familiären Kontextes oder des erweiterten Umfeldes nötig, um langfristig positive Lebensumstände zu ermöglichen.